Für Elise – Ludwig van Beethoven

Wer war sie eigentlich, diese Elise, die ihren Namen gab für dieses kleine Klavierstück, das unter den berühmtesten Musikstücken aller Zeiten einen kaum angezweifelten ersten Platz belegt?

War es wirklich eine potenzielle Heiratskandidatin des knurrigen Komponisten? Oder hat Beethoven hier einfach die musikalische Momentaufnahme eines kleinen Mädchens hinterlassen? Einiges in der so bekannten Melodie spricht dafür, dass es auch so gewesen sein könnte…

Von Catherina Valentes „Rote Rosen“  über „I Can“, eine Rapversion von Nas alias Nasir bin Olu Dara Jones, bis zu „Metal Heart“ von Accept inklusive Massengesängen beim Wacken-Open-Air (ab etwa  2:55): Hier entpuppt sich eine scheinbar beiläufige, kleine Melodie mit ihren anfänglich gerade mal zwei Begleit-Harmonien als stilübergreifend einsatzfähig.

Und all das folgt diesem kleinen, zarten Stück Klaviermusik unter dem Namen „Für Elise“, hier zu erleben in einer wunderbaren, als Zugabe gespielten Live-Version mit Valentina Lisitsa.

One thought

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s